23. Juli 2017

Suchmaschinen­optimierung (SEO)

Werden Sie im Netz gefunden?

Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, dass die Platzierung in den Suchmaschinen entscheidend für den Erfolg einer Website oder eines Online-Shops ist. Bei Google und Co. nicht gefunden zu werden, bedeutet heutzutage fast schon, dass man für den Markt nicht existent ist. Trotz aller Mythen rund um die Suchmaschinenoptimierung, ist diese aber leichter zu verstehen als viele uns glauben machen wollen.

Der erste Schritt zu einer suchmaschinenfreundlichen Website ist die technische Seite. Ein valider Code ist Grundvoraussetzung für eine vollständige Indizierung durch Google und Co. Daher lege ich Wert auf ein aktuelles CMS-System und eine standardkonforme Umsetzung des Layouts.

Die Suchmaschinenoptimierung selbst wird in zwei Bereiche aufgeteilt:

OnPage-Optimierung

Hierbei handelt es sich hauptsächlich um den Inhalt (Content) der Website. Ganz nach dem Motto „Content is king“ kommt es wie so oft auf die inhaltlichen Werte an. Wer nichts zu sagen hat, der kann/soll ja auch nicht gefunden werden. Daher sind die Texte das A und O. Natürlich gibt es Regeln, was Überschriften, Medien oder Verlinkungen betrifft, aber diese sind alle kein Geheimnis und auch für einen Nicht-Webdesigner zu verstehen.

OffPage-Optimierung

Wie der Name schon sagt, wird hierbei außerhalb der Website optimiert. Ziel ist es, die Linkpopularität zu verbessern. Also die Verweise (Backlinks) von anderen Websites zu Ihrer eigenen Seite. Wer oft verlinkt wird, der scheint wohl interessanten Inhalt zu haben und wird daher von Google bevorzugt. Ein einfaches Beispiel hierzu sind die Eintragungen in Branchenverzeichnisse wie meineStadt.de oder auch die Gelben Seiten.

SEO-Schulung

Auch wenn Sie sich selbst um Ihre Website-Inhalte kümmern wollen, müssen Sie nicht auf die Suchmaschinenoptimierung verzichten. Ich bringe Ihnen in einer entsprechenden Schulung alles bei, was Sie hierzu wissen müssen.

Alle Leistungen

Top